Holzarbeiten / Sichtschutz

Beim Bau von Holzterrassen verwenden wir neben tropischen Harthölzern (FSC-zertifiziert) zunehmend einheimische Hölzer wie Douglasie oder Thermo-Esche aber auch Bambus. Dieser ist als sehr schnell nachwachsender Rohstoff bekannt. Holzterrassen lassen sich auch auf alten Untergründen errichten, sofern diese tragfähig sind und ein entsprechendes Gefälle haben. Wichtig ist beim Aufbau auch der konstruktive Holzschutz, d.h. der Aufbau an sich gewährleistet schon eine Schutzfunktion gegen Verwitterung.
Sichtschutzzäune lassen sich in jeglicher Art, klassisch aus Kiefer bzw. verwitterungsbeständiger Douglasie aber auch modern mit Edelstahl-oder Metallpfosten und jeglicher Farbgebung gestalten. Auch Sichtschutzzäune aus WPC (Verbundwerkstoff aus unterschiedlichen Anteilen von Holz, Kunststoffen und Additiven) gewinnen immer mehr Anhänger, da man sie nicht streichen muss (kann). Auch lassen sich die Sichtschutzzäune auf individuelle Art begrünen. Daneben können Sichtschutzzäune aber auch gestalterische Elemente bilden, die überraschende, neue Einblicke in den Garten ermöglichen.
Wie wäre es deshalb mit einer Terrasse aus Bambus, einem schnell nachwachsenden Rohstoff (Ernte nach 6 Jahren möglich), der es in punkto Langlebigkeit und Preis/Leistung mit oben genannten Hölzern aufnehmen kann.

// zurück